Mikrodermabrasion

Bei der Mikrodermabrasion handelt es sich um ein kontrollierte, mechanische Abtragung der oberen Hautschichten mit kleinen Kristallen (feiner Quarzsand). Die Kristalle werden mit hoher Geschwindigkeit auf die Haut gestrahlt und wieder durch ein Vakuum abgesaugt. In seinen Grundzügen entspricht dieses Verfahren dem Sandstrahlen.

Behandelt werden mit dieser Methode der Hautabschleifung v.a.

  • feine Falten
  • Pigmentstörungen
  • Altersflecken
  • verhornte Hautstellen
  • Dehnungsstreifen nach Schwangerschaft
  • Hautunreinheiten und große Poren

Nicht immer ist eine komplette Beseitigung der Befunde möglich, da es sich um eine oberflächliche Behandlung handelt. Es sind meist mehrere Behandlungen nötig, wobei die genaue Anzahl abhängig von der Hautbeschaffenheit, dem Hauttyp und dem zu behandelnden Hautproblem ist. In der Regel werden 6 bis 10 Behandlungen empfohlen, wobei die ersten 4 Behandlungen im 2-3 Wochenabstand durchgeführt werden .

Der Vorteil der Mikrodermabrasionstechnik liegt vor allem in der guten Verträglichkeit und der schnellen ambulanten Behandlung, den annähernd fehlenden Nebenwirkungen und der beliebigen Wiederholbarkeit der Behandlungssitzungen, wobei jede einzelne Behandlung zu einer dauernden Verbesserung des Hautbildes führt. Zudem ist bei diesem Verfahren keine Betäubung notwendig

Laser- und Hautzentrum St. Gallen
Vadianstrasse 13 · 9000 St. Gallen

+41 (0)71 222 14 22
+41 (0)71 223 80 14
info@laser-kosmetik.ch
www.laser-kosmetik.ch