Haarentfernung

Achsel vor Behandlung
Achsel vor Behandlung
Achsel nach 6 Behandlungen
Achsel nach 6 Behandlungen
Rücken vor Behandlung
Rücken vor Behandlung
Rücken nach 6 Behandlungen
Rücken nach 6 Behandlungen
Bikinihaare vor Behandlung
Bikinihaare vor Behandlung
Bikinihaare unmittelbar nach Behandlung
Bikinihaare unmittelbar nach Behandlung
Bikinihaare nach 6 Behandlungen
Bikinihaare nach 6 Behandlungen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, störende Haare zu entfernen. Neben der Rasur, der Wachsentfernung, Enthaarungscremen, Elektrolyse ist die Haarentfernung mit dem Laser oder der Blitzlampe (IPL) sicher die effektivste Methode. Es gibt verschiedene Lasertypen/Blitzlampengeräte, um eine dauerhafte Haarentfernung zu erreichen. Die Resultate sind unabhängig davon, welches Gerät eingesetzt wird.

Die besten Resultate bei der Haarentfernung werden bei hellhäutigen Personen mit dunklen Haaren erreicht, also bei genau denjenigen Personen, welche eine vermehrte Körperbehaarung am meisten stört. Auch aus diesen Grunde sollte vor der Haarentfernung mit dem Laser die Haut nicht in der Sonne oder im Solarium gebräunt werden.

Der Laserstrahl kann nur wirken, wenn sich das Haar noch in der Haut befindet, weshalb die Haare nicht mehr mit Wachs epiliert oder ausgezupft werden sollten. Rasieren hingegen ist möglich. Da eine vermehrte Haarbildung u.a. auch durch Hormone hervorgerufen werden kann, ist vor jeder Behandlung ein ärztliches Gespräch und eine Untersuchung angezeigt.

Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass nach sechs bis acht Laserbehandlungen normalerweise mit einer Verbesserung von etwa 80% gerechnet werden kann, je nachdem wie optimal

die Voraussetzungen sind. Die Anzahl der Behandlungen richtet sich aber auch nach der Zielsetzung. Will man lediglich die Haardichte etwas reduzieren z.B. unter den Armen, genügen oft weniger Behandlungen, will man aber die meisten Haare, wie z.B. beim Damenbart möglichst ganz entfernen, braucht es eher mehr Behandlungen.

Mit jeder Behandlung nimmt die Zahl der Haare ab, die bleibenden Haare werden zu dem heller und feiner. Die Erfahrung zeigt auch, dass starke Rückenbehaarungen eher mehr Behandlungen benötigen. Die Behandlungen finden die ersten drei Male im Abstand eines Monates statt, dann wird je nach Haarzyklus im Abstand von zwei bis drei Monaten jeweils wieder eine Behandlung durchgeführt.

Behandlungstechnisch gibt es bei der Haarentfernung mit dem Laser keinen Unterschied zwischen Frauen und Männern. Bei Frauen mit sehr starken Haarwachstum ist allerdings, wie oben erwähnt, allenfalls auch eine medizinische Abklärung notwendig, da bei Frauen nicht selten Hormonstörungen zu übermässigen Haarwuchs führen können.

Die Laserhaarentfernung hat lediglich minimale Nebenwirkungen. In einigen Fällen kann die behandelte Haut heller oder dunkler werden. Bei dunkler Haut kann es eher einmal zu einer Pigmentveränderungen kommen, weshalb Sonnenbräune vor der Behandlung unbedingt vermieden werde muss !

Hautverbrennungen mit Blasenbildung sind ganz selten und treten in erster Linie auf bei vorausgegangener Sonnenbestrahlung oder Solarium. Je heller also die Haut ist, desto unwahrscheinlichlicher treten Probleme auf.

Nach der Laserbehandlung ist es ratsam, sich während drei bis vier Wochen keiner intensiven Sonnenbestrahlung auszusetzten und Sonnenschutzcreme mit hohem Schutzfaktor zu gebrauchen. In wenigen Fällen kann u.U. zu einer Hyperpigmentierung der Haut kommen, die aber innerhalb von Wochen bis Monaten wieder selber verschwindet. Als seltene „Nebenwirkung" können auch einzelne Haare weiss nachwachsen.

Laser- und Hautzentrum St. Gallen
Vadianstrasse 13 · 9000 St. Gallen

+41 (0)71 222 14 22
+41 (0)71 223 80 14
info@laser-kosmetik.ch
www.laser-kosmetik.ch